Paa Joe & The Lion

Seine Werke sind weltweit in Museen zu sehen, und doch befinden sich die meisten von ihnen zwei Meter unter der Erde. Der Sargkünstler Paa Joe ist einer der renommiertesten Vertreter einer ghanaischen Bestattungstradition: Dem Leben und Wirken des Verstorbenen wird mit kunstvoll bemalten Fantasiesärgen die letzte Ehre erwiesen. Sie kommen in Form eines Porsches daher, eines Turnschuhs, einer Peperoni oder auch mal als Coca-Cola Flasche (in Erinnerung an einen Straßenhändler), nachdem sie unter den geduldigen Händen des Meisters jene unwiderstehliche Magie entfalteten, welche die bis zu drei Tage und Nächte dauernden Bestattungszeremonien in Feste des Lebens verwandelt.
2016 wurden Paa Joe und sein Sohn als „Artists in Residence“ nach Nottinghamshire eingeladen; dort begleitete sie der Dokumentarfilmer Benjamin Wigley. Inmitten eines idyllischen Schlossparks schufen die beiden in einer Zeltwerkstatt vor den Augen der neugierigen englischen Besucher einen Sarg in Löwenform, wie er bei der Bestattung hochgestellter Persönlichkeiten verwendet wird. Eine gemeinschaftliche Begräbniszeremonie bildete den spektakulären Abschluss eines interaktiven Kunst- und Kulturfestivals.

Wigleys sensible Langzeitbeobachtung dieses ungewöhnlichen Projekts zwischen England und Ghana ist weit mehr als die Dokumentation eines interkulturellen Experiments – es ist eine überraschend spielerische Positionsbestimmung des kulturellen Verhältnisses zwischen Europa und Afrika.

(sh)

Benjamin Wigley

Ben Wigley ist Dokumentarfilmer und Künstler. Seine Arbeiten konzentrieren sich auf die Erforschung von individuellen und kulturellen Reisen. Sie lassen die Grenzen zwischen Storytelling und Fine Art Film-Making verschwimmen. „Meine Projekte realisieren sich oft in dem Raum zwischen Kunst und Dokumentation. Im Augenblick interessiere ich mit dafür, wie wir mit Natur-Metaphern über unsere Leben sprechen, und die Verbindungen, die wir zwischen Erinnerungen kreieren. Die Arbeit mit Film erlaubt mir, Elemente von Dokumentation, Poesie, Philosophie, Spiritualität und Folk Kultur in meine Werke zu integrieren und so einen Gefühl von Magischem Realismus zu schaffen.“ Ben Wigley ist Creative Director von Artdocs Ltd., die er 2005 gründete. Er arbeitete unter anderem Mit dem National Trust, BBC, dem British Film Council and der Tate Galerie zusammen. Seine Projekte führten ebenso zu Kollaborationen mit Benjamin Zephaniah, Tania Kovats, Owen Sheers, Sir Paul Smith, Martin Ware und Paa Joe. Benjamin Wigley lebt und arbeitet in Nottingham, UK.