Beyond The Obvious - Daniel Schwartz. Photographer

„Ich suche nach Bildern, deren Anfang und Ende außerhalb des Rahmens liegen.“
Mit diesem Zitat beginnt Vadim Jendreyko seinen Film über den Schweizer Fotografen Daniel Schwartz, den er während seiner Arbeiten zu dem Fotobuch While the Fires Burn (2017) begleitete. In diesem Projekt dokumentiert Schwartz das dramatische Schmelzen der Gletscher in der peruanischen Cordillera Blanca, im Karakorum in Pakistan, dem Ruwenzori-Gebirge in Uganda und in den Schweizer Alpen. Seit den 1980er Jahren beschäftigt sich der Fotograf schon mit den Folgen des Klimawandels. Aber das Projekt hat auch ein biografisches Element, denn die Schweizer Alpen sind ihm, vor allem durch den Vater, von früher Kindheit an vertraut. Jendreyko nutzt diese Verknüpfung von Leben und Arbeit, um Schwartz‘ Geschichte zu erzählen. Durch die Einarbeitung von Archivmaterial und Interviews gelingt ihm ein sensibles Künstlerportrait, das den Zusammenhang zwischen dem Anliegen, den künstlerischen Entscheidungen und letztlich auch der asketischen Lebensweise des Fotografen erkennen lässt. So zeigt er Schwartz etwa bei sorgfältigen Recherche- und Editionsarbeiten, die, zusammen mit der analogen Aufnahmetechnik, zu nuancierten, geschichtsgeladenen und immer wieder überraschenden Bildern führen.
„Photographs are records of things seen” schrieb John Berger einmal. Das Filmportrait von Daniel Schwartz zeigt, dass diese Dinge oft „beyond the obvious“ zu finden sind.

Vadim Jendreyko

Vadim Jendreyko wurde 1965 in Deutschland geboren und lebt seit 1969 in der Schweiz. Nach seinem Schulabschluss studierte er an der Kunstgewerbeschule in Basel und an der Kunstakademie in Düsseldorf. Zwischen 1983 und 1986 arbeitete er als Cutter Assistent, Kameramann und Filmvorführer. 1986 führte er Regie bei seinem ersten Dokumentarfilm in Spielfilmlänge. 2002 gründete er zusammen mit Hercli Bundi die Mira Film GmbH (Zürich). Im selben Jahr gewann er den Schweizer Filmpreis für seinen Dokumentarfilm Bashkim. 2010 wurde er erneut mit dem Schweizer Filmpreis für seinen Dokumentarfilm The Woman with the 5 Elephants ausgezeichnet. Vadim Jendreyko macht Filme als Autor und Regisseur und arbeitet als Produzent und Ko-Produzent. Er ist Projektdozent an der HEAD Filmschule in Genf und nimmt Coachingaufträge in Dokumentarfilmproduktionen an. Er ist Mitglied der Europäischen Filmakademie und der Schweizer Filmakademie.